Themen- & Artikelsuche

Gesetz zur Reglung eines allgmeinen Mindestlohns (MiLoG):

  • gesetzlicher Brutto-Mindestlohn von 8,50 Euro je Stunde ab 1.1.2015; Anpassungszeit bis Ende ‘16
  • für Jugendliche unter 18 J. und ehrenamtlich Tätige nicht geltend
  • Langzeitarbeitslose(>1 J) bei Rückkehr ins Berufsleben für halbes Jahr ausgenommen
  • über künftige Höhe des MiL entscheidet eine Kommission(aus AN und AG) mit gemeinsamen Vorsitzenden (jährliche Anpassung)

{ads2}

Ist der Mindestlohn sinnvoll und notwendig?

PRO:

  • muss sich lohnen; Würde des Menschen bleibt erhalten
  • soziale Marktwirtschaft erhalten: gerechte Entlohnung und Beteiligung am wirt. Erfolg
    - weniger Aufstockung von Löhnen aus Steuermitteln
    - Schutz vor Niedriglohnarbeit
    - Stärkung öff. Kassen => damit der Gesellschaft
    - steigende Kaufkraft und Steuereinnahmen bei steigendem Erwerbseinkommen

CONTRA:

  • auch nach 45 Jahren mit Mindestlohn => keine Existenzsicherung im Alter
  • Mindestlohn nur für Alleinstehende existenzsichernd
  • Soziale Marktwirtschaft erhalten: Eingriff in Tarifautonomie vermeiden(neg. Beschäftigungsverh.)
  • Geringere Beschäftigungschancen für Geringqualifizierte
  • Höhere Lohnkosten => höhere Preise => sinkende Nachfrage (neg. Konjunktureffekte)
  • Ausweichen in Schattenwirtschaft zu befürchten
  • Nominallohn: gezahlte Entgelt für geleistete Arbeit => keine Aussage über Kaufkraft, da keine Berücksichtigung der Veränderung des Preisniveaus

    Reallohn: Lohnerhöhungen nur dann zu Kaufkraftsteigerung führen, wenn diese Erhöhung größer ist als die Preissteigerung (Bsp.:  Lohnsteigerung 5%; Inflationsrate 3% => Reallohn nur um 2%)

Gefahr: wenn Lohnerhöhungen größer als Arbeitsproduktivitätsanstieg sind, dann kommt es zum Ausgleich der Lohnstückkosten über Preishebungen oder zum Arbeitsplatzabbau!

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.