Themen- & Artikelsuche

Wirtschaftliche Integration Europas

Die EU ist die größte Handelsmacht der Erde!

  • (im dynamischen Sinne) stückweisen Abbau von Handelshemmnissen zwischen einer beliebigen Anzahl von Volkswirtschaften

  • In ihrem statischen Endstadium führt die wirtschaftliche Integration zu einem einheitlichen Wirtschaftsraum (über die nationalstaatlichen Grenzen hinweg ausgedehnt)

  • Stufen der wirtschaftlichen Integration führen dabei von der
    1) Freihandelszone über die
    2) Zollunion und den
    3) Binnenmarkt (durch den Abbau von handelsbeschränkenden Hemmnissen erreichbar)
    bis hin zu einer 4)Wirtschafts- und Währungsunion => Wegfall von Wechselkursrisiken und Umtauschkosten => erhöhte Transparenz der Preise
    (Beitrag positiver Integration durch die Harmonisierung der Geld-, Fiskal- und Konjunkturpolitik)

  • wirtschaftliche Integration schlägt sich auch in einer Verringerung der Kommunikations- und Transportkosten nieder

  • vier Grundfreiheiten:
    1) freier Personenverkehr: Wegfall der Binnengrenzkontrollen
    2) freier Dienstleistungsverkehr: Niederlassungsrecht, Liberalisierung der Bankdienstleistungen
    3) freier Warenverkehr: Wegfall der Grenzkontrollen, keine Zölle
    4) freier Kapitalverkehr: Integration der Finanzmärkte, Freizügigkeit im Zahlungsverkehr/Kapitalverkehr ( Investitionen)

 

 

FUNKTION:

erlauben den ansässigen Unternehmen die Realisierung der durch die Erweiterung gewonnenen möglichen Skalenerträge und das Ausnutzen von Standorten mit geringeren Arbeitskosten

FOLGEN:

gemeinsame Währung: hilft indem sie Mobilität des Kapitals durch den Wegfall von Transaktions- und Informationskosten erhöht + das volle Ausschöpfen der Vorteile des gemeinsamen Marktes ermöglicht

=> Wachstum gestärkt/Arbeitslosigkeit verringert

=> Währungsunion

1) gestärkte Position im intern. Wettbewerb (für Eurostaaten)
2) wichtiger Schritt der Vertiefung europäischer Integration

=> Geld- und Währungspolitik => Aufgabe der EZB

=> Mitgliedstaaten erhalten ihre nationale Souveränität durch die Geld und Wechselkurspolitik

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.