Themen- & Artikelsuche

Kunst: 1850-1900 Impressionismus

Name: Aisha Bleul

Impressionismus (1850-1900)

  • Initiator des Impressionismus: Edouard Manet

→befasst sich mit dem Menschen, stellt das Lebensgefühl des Menschen in der Großstadt dar durch Entfremdung und Vereinsamung; idealisiert nicht

  • Wichtiger Vertreter war Rodin (siehe Artikel dazu)

  • Impressionisten beschäftigen sich fast ausschließlich mit der Landschaft
  • Naturschnitte zeigen eine sonntägliche Welt

  • Eindrücke werden eingefangen

  • Vom Optimismus getragenes Leben der 70er Jahre

  • Farbigkeit des Sichtbaren in einem Augenblick

→ das Auge des Malers konzentriert sich auf die Farben der Oberfläche

 

  • Locker neben und übereinandergesetzte Farbtupfen, fragmentierte, kommaähnliche Pinselstriche; schnelle, spontane Malweise

  • Farb- und Lichtwirkungen

  • Abstufung der Farbtöne

  • Verzicht auf scharfe Kontraste

  • Impressionismus als letzte Stufe eines Profanierungsprozesses

  • Es kommt allein auf das für das menschliche Auge Sichtbare an, Inhalt wird immer unwichtiger

  • Bildräumlichkeit und plastische Wirklichkeit treten zurück

  • Helle Farben

  • Oft wird im Freien gemalt ( en plein-air)

  • Möglichst objektive Wiedergabe

  • Reflexfarben (Farben, die ein Gegenstand unter bestimmter Lichteinwirkung hat)

  • Farbe als Hauptbildelement