Namen:
Thomas Beier, 2014

Die Folgen der Revolution

  • Verfassungsstaaten (Preußen)
  • Politisierung des Volkes (Presse, Parlamentarismus, Parteien)
  • Verfassungsstrukturen werden später übernommen: Weimarer Verfassung, Grundgesetz:
  • Föderalismus (Bundesrat/Staatenhaus)
  • Allgemeines Wahlrecht
  • Gewaltenteilung, Grundrechte => Rechtsstaaten
  • Druck auf die Fürsten, auf die Entwicklung zu reagieren, gemeinsames Handeln während der Revolution => Nationalbewusstsein

Das Preußische Dreiklassenwahlrecht (gültig von 1848 bis 1918)

  • Einteilung der Urwähler in 3 Klassen, je nach Steuerleistung (=> ungleiche Wahl)
  • Diese wählen für ihren Wahlbezirk 3-6 Wahlmänner (=> indirekte Wahl)
  • Wahlmänner treffen sich im Wahlkreis, aus diesem werden 1-3 Abgeordnete ins Abgeordnetenhaus geschickt
  • Besonders rückständisch

 

Die revidierte, oktroyierte preußische Verfassung (1850 - 1918)

  • Rechtsgleichheit
  • persönliche Freiheit
  • Exekutive: Erblicher König mit Gottesgnadentum

=> (Oberbefehl über das Heer, Ernennung von Beamten/Richtern, Außenpolitik, absolutes Veto bei Gesetzesinitiativen der Legislativen, Gesetzesinitiative)

  • Legislative: Parlament mit zwei Kammern:
  • Abgeordnetenhaus (Gewählt durch 3-Klassen-Wahlsystem)
  • Herrenhaus (weniger Mitglieder als Abgeordnetenhaus, Adlige, Abgeordnete von Bürgern 1. Klasse und Gemeinderäte der Städte Gewählte)

=> Konservative Kräfte sind durch indirekte Wahl, doppelte Vertretung (Herren- und Abgeordnetenhaus) und der starken Exekutiven stark im Vortei

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.