Name: Aisha Bleul

Surrealismus (1924-1945)

  • Mehr geistige Haltung als einheitlicher Stil

  • Bilder treten aus dem Unbewussten hervor, zeigen Unheimliches und Bedrohliches

  • Träume, Utopien, Wunderbares und Übersinnliches wird optisch erfahrbar gemacht

  • Eine „innere Welt“ wird hervorgekehrt

  • Verfremdung, Deformierung, übersteigerte Raumtiefe, ungewohnte Farbigkeit, Lichtführung

  • Grenze zwischen Außenwelt und Innenwelt (Traum, Fantasie..) ist laut Ansicht der Surrealisten nur künstlich gezogen und kann durchbrochen werden

→so entsteht eine neue übergeordnete Realität, die Surrealität, in der Traum und Wirklichkeit ineinander übergehen

  • Verlangen, außerhalb des Verstandesmäßigen schöpferisch tätig zu sein

  • Orientierung an Sigmund Freuds psychoanalytischer Forschung



Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.