Suche von Artikeln & Themen

Name: Marvin Rausch, 2015

Redoxreaktionen sind Reaktionen, bei welchen die reagierenden Stoffe ihren Oxidationszustand wechseln.

Sie verläuft sowohl in der anorganischen, als auch in der organischen Chemie nach dem gleichen Prinzip.
(siehe "Anorganische Chemie: Redoxreaktionen Aufstellen" und "Anorganische Chemie: Redoxreaktionen im Alltag")

Schrittweise Lösung der Redoxreaktion am Beispiel: Ethanol wird zu Ethanal oxidiert:


Bei den roten römischen Zahlen handelt es sich um die Oxidationszahlen. Bei einer Redoxreaktion werden diese bei einem Stoff reduziert und bei dem anderen (manchmal auch bei dem gleichen) oxidiert. Das heißt, dass bei der Reduktion die Oxidationszahl nach der Reaktion kleiner ist und bei der Oxidation größer.
 

Ausgangsstoffe und Endstoffe aufstellen:

(CrVI2O7)2-, Ethanol ---> Ethanal, Cr3+

 

Oxidationszahlen bestimmen Teilgleichungen aufstellen, Oxidations- und Reduktionsschritt bestimmen
(siehe unten zur Erklärung)

red: (CrVI2O7)2- ---> 2 CrIII 3+  
                                             
ox: H3CH2C-I-O-H ---> H3CCIOH
                                            
                                               
Elektronenanzahl der jeweils aufgenommenen oder abgegebenen e- ermitteln
red: (CrVI2O7)2- + 3e- ---> 2 CrIII 3+
ox: H3CH2C-IO-H ---> H3CCIOH + 2e-
                                             
                                               
Ladungssumme ausgleichen (beachten: saures Milieu (H3O+/H2O) oder alkalisch (OH-/H2O))
red: (CrVI2O7)2- + 6e- + 14H3O+ ---> 2 CrIII 3+
ox: H3CH2C-IO-H + 2H2---> H3CCIOH + 2e- + 2H3O+
                                                          
                                                          
Stoffbilanz mit Wasser
red: (CrVI2O7)2- + 6e- + 14H3O+ ---> 2 CrIII 3+ + 21H2O
ox: H3CH2C-IO-H + 2H2---> H3CCIOH + 2e- + 2H3O+
                                                         
                                                          
Elektronenzahlen der Teilgleichungen untereinander ausgleichen
red: (CrVI2O7)2- + 6e- + 14H3O---> 2 CrIII 3+ + 21H2O
ox: 3 H3CH2C-IO-H + 2H2---> 3H3CCIOH + 6e- + 6H3O+ |·3
                                                              
                                                              
Teilgleichungen addieren (e-, H2O, H3O+ „kürzen“)                                                                                                      
(Cr2O7)2- + 8H3O+ + 3H3CH2COH + ---> 2Cr3+ + 15H2O + 3H3CCOH
                                                                                                       
                                                                                                        

Überlegen, ob Energie benötigt oder freigesetzt wird
Die Reaktion ist minimal exotherm

Probe
Cr: 2/2, H: 24 + 18/ 30 + 12 (Summe: 42), O: 7+8+3/ 15+3 (Summe: 18)

 

Regeln zum Bestimmen der Oxidationszahlen bei organischen Verbindungen

Regeln zum Bestimmen der Oxidationszahlen bei organischen Verbindungen
(Klicken zum Vergrößern)

 

 

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Meistgelesen

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.